Escort Service Hotline:
escort-begleitung titelbild 

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. 
Mark Twain   

Escort Begleitung Sophie - Weblog

Kategorien: Alle - Allgemeines - Buch Tipp - Erotik - Fotografie - Hotel - Kino - Kultur - Lieder, die mich berühren - Musical - Musik - Nightlife - Restaurant - Sehenswürdigkeiten - Shopping - Specials - Spiele - Städte - Unterhaltung - Unterwegs - Wellness - Witziges

Mittwoch, 24. Oktober 2012
Innsbruck..........wunderschöne Kulisse
Am vergangen Wochenende hab ich meine Zeit in Innsbruck verbracht. Donnerstags los bis nach Altenberg. Dort habe ich die Nacht in einer süßen kleinen Pension verbracht, die mit viel Liebe eingerichtet und auch geführt wird. Freitag Morgen konnte ich noch das Frühstück genießen und dann ging es ab auf die Bahn. Diese führte mich über den Fernpass und was ich da zu sehen bekam verschlug mir fast den Atem. Es war herrliches Wetter, die Sonne lachte die Alpen gerade zu an und die einzelnen kleinen Seen die ich während der Auffahrt sehen konnten, schimmerten nur so in einem hellblauen Licht. Ich genoss die frische Luft, die Berge und die Sonne. Ab und an machte ich auch eine kleine Rast um diese herrliche Kulisse einfach nur auf mich wirken zu lassen.
Meine Fahrt führte mich durch kleine ruhig scheinende Städtchen, bis ich dann schließlich mein Ziel erreichte. Am frühen Nachmittag checkte ich dann in das Hotel ein, jetzt ein wenig frisch machen und dann wollte ich sehen was Innsbruck so zu bieten hatte.
Nicht weit von meinem Hotel entfernt lag die Fußgängerzone mit einer guten Auswahl an Geschäften und Cafe´s. Auch über das Angebot an Restaurants und Bars konnte man nicht meckern.
So erforschte ich also das ein oder andere Geschäft, immer mit der sehenswerten Bergkulisse im Hintergrund. Ich habe mich einfach nur sehr wohl gefühlt und total entspannt und das trotz der langen Autofahrt.
Nachdem ich fast alle diese Geschäfte aufgesucht hatte, wurde es Zeit für einen Kaffee. Gesagt getan. Ich ließ mich in einem kleinen Eckcafé nieder und genoss einen „Gestreckten“ so wie es in Österreich heißt, genoss die Sonne und das Treiben der Menschen auf der Straße direkt vor mir.
Ich wollte einfach nicht mehr aufstehen, so schön empfand ich dies, doch ich wollte ja noch einiges sehen.
Mein nächstes Ziel sollte das sogenannte „goldene Dachl“ sein. Das Wahrzeichen Innsbrucks und das jeder gesehen haben sollte wer einmal in der Nähe ist.



Ich schlenderte die Fußgängerzone wieder hinauf in dessen Richtung und konnte von Weiten schon eine Menschenmasse sehen, die dieses begutachteten und unzählige Fotos genau davon schossen.
Eine Weile betrachtete auch ich es und ließ mich dafür erneut in einem Café direkt daneben nieder.

Nachdem ich den Stadtbummel beendet hatte, führte mich mein Weg zurück ins Hotel. Jetzt einfach nur ein wenig ausruhen. Nach ca. zwei Stunden Ruhezeit, begab ich mich ins „Löwenhaus“, welches direkt schräg gegenüber des Hotels lag und sehr empfehlenswert sein sollte. Es war gut besucht und diese Atmosphäre in diesem Haus kann man einfach nicht mit Worten einfangen, man muss es einfach erleben. Zuvor hatte ich gehört das es gute Fischgerichte geben soll, gesagt getan ich versuchte ein Zanderfilet. Zugegeben es war gut, dennoch nicht das beste welches ich gegessen hatte.
Gut gesättigt wollte ich noch ein wenig das Innsbrucker Nachtleben erleben. Machte mich auf ins „Stadtcafé“ welches ebenso wie das Restaurant nicht weit vom Hotel entfernt lag. Es war gut gefüllt, fast schon zu gut. Meine Beine und mein Körper bewegten sich zur Musik, bis es doch letztendlich Zeit wurde ins Bett zu verschwinden.



Samstag Morgen............die Sonne schien, es war immer noch herrliches Wetter, Frühstück musste jetzt her. Nach ein wenig Obst, Ei und Brötchen, zog ich mich mit einem guten Buch und Kaffee auf die Terrasse des Hotels zurück. Ich suchte mir einen Platz in der Sonne, im Hintergrund immer noch die Alpen auf die ich sah und genoss es einfach zwei Stunden zu lesen. Nichts konnte mich in diesem Moment stören. Es zog einfach alles nur so an mir vorbei, so etwas hatte ich schon lange nicht mehr erlebt. Nun wollte ich ja nicht den ganzen Tag auf der Terrasse im Hotel verbringen, also machte ich mich zurecht und ging erneut in die Stadt. Noch einmal bummeln, Kaffee trinken, die Berge genießen. Die Zeit verging wie im Flug so das es schon Abends war. Ich besuchte die „Orangerie“ und genoss dort mein Abendessen. Oh ja ich genoss es.........das Personal sehr freundlich, aufmerksam und das Essen erst.........mhhhhhhhhhh. Jeder der Innsbruck besucht sollte diese Lokalität auf jeden Fall aufsuchen. Es ist einfach ein Muss. Sehr gutes Angebot zu angemessenen Preisen und super lecker!
Noch einen Absacker in der Hotellobbie und schon war auch dieser Tag zu Ende.
Sonntag sollte der Tag meiner Abreise sein. Schweren Herzens verstaute ich meine Koffer. Doch so einfach wollte ich Innsbruck nicht zurück lassen. Langsam schlenderte ich die Promenade am Inn entlang und genoss hier noch einen Abschlusskaffee. Danach stieg ich ins Auto und die Reise führte mich zurück in den Alltag.............
Es war ein wunderschönes Wochenende und mit Sicherheit habe ich Innsbruck nicht das letzte mal gesehen!

Eure Cilia



von Cilia um 13:08 in Unterwegs -- Kommentar schreiben
Kommentar schreiben     Bild Verifikation
Captcha
Name
EMail (wird nicht veröffentlicht)Bild Code eingeben
Kommentar (URLs, Script und HTML Code werden gefiltert)


   Impressum   Sitemap   Links